Kurse

Ärztliche Weiterbildung zum Erwerb und Erhalt der Befähigung zum Laserschutzbeauftragten  (LSB) und der allgemeinen und speziellen Fachkunde nach NiSV für Dermatologen

Wir bieten Kurse rund um das Thema Laserschutz und Laseranwendung primär zur Therapie im dermatologisch-ästhetischen Setting für verschiedene Berufsgruppen an.

Klicken Sie zum Kauf und zum Absolvieren des Kurses hier:

Informationen zum Kurs

Zielgruppe und erforderliche Vorkenntnisse

Ärzte mit Erfahrungen im Bereich medizinische bzw. ästhetische Laseranwendungen an der Haut und den Hautanhangsgebilden, die die Aktualisierung der Fachkunde und der Befähigung zum Laserschutzbeauftragten erwerben wollen.

Einführung

Während die Ausbildung zum Laserschutzbeauftragten aktuell nach TROS 2018 entsprechend dem DGUV Grundsatz der BAUA (Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin) noch nie Teil der Weiterbildung zu einer der Gebietsbezeichnungen für Ärzte war und daher separat zu erwerben und alle 5 Jahre zu erneuern ist, wird davon ausgegangen, dass in der Weiterbildung zum Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten die erforderlichen Kompetenzen erworben und dokumentiert werden können. Bei fehlender Heilungsintention ist der NiSV (Verordnung zum Schutz vor schädlicher Wirkung nicht ionisierender Strahlung bei der Anwendung am Menschen, Bundesgesetzblatt Jahrgang 2018 Teil I Nr. 41, ausgegeben zu Bonn am 5. Dezember 2018) zu folge alle 5 Jahre die Fachkunde zu aktualisieren.

Im dermatologischen Setting konnte bis 2021 als Ausweis der umfassenden Schulung im Bereich Laser das Zertifikat Laser in der Dermatologie (DDA Zertifikat „Laser in der Dermatologie“) mit einer 10-jährigen geführt werden. In Anpassung an die Änderungen der gesetzlichen Grundlagen (TROS 2018, NiSV 2018, Musterweiterbildungsordnung 2018) wurde die Zertifizierung der DDA auch auf einen 5 Jahres-Rhythmus umgestellt. Nach Absolvierung des Updatekurses werden die behördlichen Meldungen zu den verwendeten Systemen, eine Auskunft zum Umfang selbst behandelter Patienten (mindestens 500 in 5 Jahren) und der Nachweis von insgesamt 50CME – Punkten unter Anrechnung der 16 Punkte aus dem Updatekurs bei der DDA eingereicht, um das aktuelle Zertifikat Laser in der Dermatologie mit einer Gültigkeitsdauer von 5 Jahren zu erreichen.

Lerninhalte und Abschlüsse des Kurses

Der Updatekurs führt zur Qualifikation der Wahrnehmung der Aufgaben eines Laserschutzbeauftragten im ärztlichen Setting sowie zum Erhalt der Fachkunde nach NiSV und erreicht die wesentlichen Grundanforderungen zum Erwerb des Zertifikates Laser in der Dermatologie für Dermatologen (DDA Zertifikat „Laser in der Dermatologie“).

Texte folgen

ANGEBOTSFORM

In unserem Updatekurs werden kombiniert und komprimiert Grundlagen, Klinik und Neuigkeiten aufbereitet in 15 interaktiven E-Learning-Kursen auf Basis der neuesten publizierten Evidenz und Konzepten des agilen Lernens angeboten. Alle Lerneinheiten stehen als klassischer Vortrag mit sichtbarem Referenten und als individuell zu erarbeitender Inhalt als Powerpoint bzw. zum Ausdruck als PDF zur Verfügung. Dabei arbeiten wir an der Erfüllung der Ziele: 1. Kein Slide ohne inhaltliche Notwendigkeit, 2. keine Zeile auf dem Slide, die nicht entfallen könnte, 3. So viele Quellenangaben wie möglich und 4. keine Abkürzung ohne Erklärung.

Im Hinblick auf die zu erwartenden Qualifikationsunterschiede zum Status ante ist geplant, den Umfang der zu absolvierenden E-Learning Anteile auf das Qualifikationsniveau des Teilnehmers abzustimmen (Abbildung). Die Teilnehmer erhalten eine Rückmeldung entsprechend des erreichten Levels nach Absolvierung von Quizfragen. Es ist den Teilnehmern freigestellt, den Umfang der zu bearbeitenden Vorträge / Powerpoints / PDF selbst zu bestimmen. Damit wird eine Abstimmung Lernziel mit den Inhalten, Methoden und der verfügbaren Zeit erreicht. Das Erreichen der Lernziele wird anhand der Ergebnisse der multiple-choice Tests evaluiert. Die Erreichbarkeit der Lernziele im gegebenen Zeitkontext wird mit der Erfahrung des Tutorenteams in bisher 27 Kursen sichergestellt.

Allerdings ist das Bestehen der multiple Choice Prüfung mit 20 Fragen zwingend (Bestehensgrenze 70%), um sich für den praktischen Präsenzteil zu qualifizieren. Der Präsenzteil schließt mit einer weiteren multiple Choice Prüfung (Bestehensgrenze 70%) auf dem Portal ab und führt zur Übersendung des Teilnahmezertifikates.

Von den angegebenen Lerneinheiten werden 50% als E-Learning vermittelt.

Laserschutzkurs

Thema LE / Dauer
Begrüßung und Vorstellung der Kurse, Wege zur Zertifizierung. Rechtliche Grundlagen und Regeln der Ausbildung sowie Vorstellung der Referenten und Einrichtungen.
15 min
Physikalische Größen und Eigenschaften der Laserstrahlung
1 / 45 min
Biologische Wirkung der Laserstrahlung
1 / 45 min
Rechtliche Grundlagen und Regeln der Technik
1 / 45 min
Lasersicherheit & -schutz inklusive indirekte Gefährdungen (Laserklassen, Grenzwerte, Gefährdungen (direkte/indirekte))
1 / 45 min
Lasersicherheit & -schutz inklusive indirekte Gefährdungen (Laserklassen, Grenzwerte, Gefährdungen (direkte/indirekte))
2 / 90 min
Praxis der Lasersicherheit: Beispielhafte Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung
1 / 45 min
Aufgaben und Verantwortungen des Laserschutzbeauftragten im Betrieb
1 / 45 min
Lernzielkontrolle, Feed back, Evaluation
0.5 / 22,5 min

niSV-Kurs

Thema LE / Dauer
Rechtsgrundlagen, Qualitätssicherung, Foto- Befund- und Therapiedokumentation & Zertifizierung
1 / 45 min
Epilation entsprechend Hauttypen, Haarzyklus, Geschlecht und speziellen klinischen Besonderheiten mit verschiedenen Lasern, langgepulst (ms) im Bereich des Melaninabsorptionsspektrums bei ca. 694, 755, 800-810, 980, 1064 nm emittieren oder Kombinationen davon nutzen sowie IPL & Homedevices
1 / 45 min
Therapien zur Hautverjüngung: Laser / Lichtsysteme geringer Energie, die im Bereich des Wasserabsorptionsspektrums emittieren (1540-1565 nm) oder wie bei der photodynamischen Therapie im Bereich des sichtbaren Lichtes, ohne die Barriere zu verletzen.
1 / 45 min
Therapie nicht- & pigmentierter Haut Exogene Pigmente: z.B. qs, ns-/ps- Rubin-, qs, ns-/ps -Nd:YAG-, qs, ns-/ps Alexandrit-Laser Endogene Pigmente (z.B. Lentigo simplex, senilis (in Abgrenzung zu: pigmentierte seb. oder aktinische Keratose, Lentigo maligna), Melasma, Hyperpigmentierungen (postinflammatorische Hyperpigmentierung, Hämosiderose, Arzneimittel, Ashy Dermatitis, N. Ota und N. Ito) sowie Pigmentstimulation mittels 308nm Excimer Laser oder Systeme
1 / 45 min
Therapie vaskulärer Hautveränderungen wie Lokalisierte oberflächliche Gefäßerweiterungen in verschiedenen Körperregionen (Teleangiektasien, Naevus araneus, eruptive Angiome) Diffuse flächige Gefäßerweiterungen in verschiedenen Körperregionen (Rosacea, Erytheme) Großflächige oder tiefer reichende Gefäßektasien / Erytheme z.B. Rosacea, Ulerythema, Erythrosis, essentielle Teleangiektasien oder exogen induzierte Teleangiektasien (Trauma, 1 / 45 min Radiatio, UV, Arzneimittel), tiefe und große oder vielzahlige Haemangiome mit speziellen Lokalisationen wie Schleimhaut und in der Nähe von kritischen Körperregionen (Auge, Zähne, Ohr, anogenital) oder bei spezifischen Grunderkrankungen (M. Osler, M. Fabry) sowie Venous lake, Naevus flammeus u.a. mittels konventioneller & gescannter Laser wie KTP, LBO, 577 nm HOPSL, PDL und IPL sowie von Narben mit Gefäßlasern und nicht-ablativ fraktionalen Lasen 1440-1565 nm inclusive konditionierende Lasertherapie mittels Er:Glass, Diodenlaser (1440-1565 nm)
1 / 45 min
Therapie des Fettgewebes / Body contouring (z.B. RF, Ultraschall, Laserlipolyse, Kryolipolyse & Stoßwellen-therapie des Bindegewebes. RF, Ultraschall für das Bindegewebe und Magnetfeldstimulation der Muskulatur)
1 / 45 min
Koagulative und ablative Laserverfahren Exzisionale oder flächig ablative Therapie benigner Neoplasien der Haut (z.B. Fibrome, seborrhoische Keratosen, Neurofibrome, Angiofibrome, Xanthelasmata, Trichiepitheliome, Syringome, Warzen, Rhinophym und andere virale getriggert Neoplasien, Steatozystoma multiplex und anderen kleinen Zysten der Haut oder Milien). Ablative (fraktionale) Therapie (z.B. der intrinsischen und extrinsischen Hautalterung) in Abhängigkeit von der Lokalisation, des Geschlechtes, des Alters und des Hautzustandes unter besonderer Berücksichtigung des Ausschlusses von Kontraindikation, der spezifischen Aufklärung, Einwilligung Prae- und Postmedikation, des Schmerzmanagements und der Beherrschung von Komplikationen und Nebenwirkungen. z.B. mittels Er:YAG, Er:YSGG, Thulium und CO2-Laser. Hitzebasierten Therapie der Onychomykose z.B. mittels langgepulster Laser im Bereich von 755-1064nm.
1 / 45 min
Fraktionale Laser für Narben, skin rejuvenation und Konzept der fraktional ablativen Laser für das Laser-assisted drug delivery (LADD) bei Onychomykose, Narben, Nagelpsoriasis u.a. Hautveränderungen.
1 / 45 min
Laser-assisted Drug Delivery (LADD) sowie lokal destruierende Laser zur Therapie von aktinischen Keratosen sowie des Basalzellkarzinoms (Einsatzoptionen im Rahmen der Leitlinien und Abgrenzung zu off-label) Therapie der Feldkanzerisierung, von Narben, malignen und praemalignen Tumoren, Warzen, der Onychomykose, der Alopezie, der Akne und anderen Konditionen mit Laser oder in Kombination mit dem laser-assistierten Drug-delivery oder der Kryo-Laser-Chemotherapie oder weiteren Systemen (Farbstofflaser, nicht-ablativ fraktionale Laser) oder der photodynamischen Therapie im Sinne einer Hybridbehandlung in Abhängigkeit von der Lokalisation, des Geschlechtes, des Alters und des Hautzustandes unter besonderer Berücksichtigung des Ausschlusses von Kontraindikation (Plattenepithelkarzinom, Melanom ggf. amelanotisch), der spezifischen Aufklärung, Einwilligung, Prae- und Postmedikation, des Schmerzmanagement und der Beherrschung von Komplikationen und Nebenwirkungen und der onkologischen Nachsorge. Mittels Er:YAG, Er:YSGG, Thulium und CO2-Laser, Photodynamische Therapie (u.a. Tageslicht, artifizielles Tageslicht, Blau- und Rot-Licht) und flüssigem Stickstoff und Alternativen sowie topischen Chemotherapien und spezifischen Topika Therapie von aktinischen Keratosen und von Basalzellkarzinomen mittels 1. Full ablation: CO2 oder CO2 / Er:YAG gescannt 2. Koagulation: Farbstoff-Laser, 1064nm langgepulst Nd:YAG-Laser
1 / 45 min

Überblick Lern- und Begleitmaterialien

Im E-Learning Bereich stehen klassische Vorträge mit sichtbarem Referenten und individuell zu erarbeitender Inhalt als Powerpoint bzw. als PDF zur Verfügung.
Im Präsenzteil werden in Kleingruppen mit den Tutoren an einer Auswahl aktueller und marktüblicher Systeme (Kurs 26. Und 27.03.2022: 18 Laser-, Licht- bzw. Magnetfeld-, Ultraschall-, Stoßwellen- oder RF-Systeme).

Qualitätssicherungsverfahren zur Begutachtung der Fortbildungsinhalte / Evaluation

Der Kurs wird von der Sächsischen Landesärztekammer 2022 mit 16 CME – Punkten (Veranstaltungsnummern 26.03.2022 2761602022006720008, 27.03.2022 2761602022006720016, 19.11.2022 276160 202200672 0024, 20.11.2022 276160 202200672 0032) zertifiziert.
Die Inhalte und Kursdidaktik werden mit allen Teammitgliedern regelmäßig auf Vollständigkeit, Aktualität und Umsetzung anhand der fachlich-technischen Entwicklung und der Kursevaluation bewertet und Veränderung nach Planung strukturiert umgesetzt.
Die Inhaltliche und didaktische Weiterentwicklung des Kurses fußt neben den Prüfungsergebnissen auf der Erfassung der individuellen Nutzerprofile (Datum letzter LSB-Kurs, Datum Erwerb der Facharztanerkennung, Häufigkeit des Laserns pro Woche / Monat / Jahr, Art der Lasereingriffe, Art der verwendeten Systeme, Umsetzung der Arbeit mit oder ohne Delegat, Zahl der bisherigen Komplikationen bei welchen Lasereingriffen)

Technische Voraussetzungen

Nach Anmeldung am Portal, Registrierung mit Einwilligung in den Datenschutz (Verarbeitung demographischer Daten, Newsletter, Evaluation, Speicherung Prüfungen entsprechend gesetzlicher Vorgaben), Ihrer Zusicherung, das Urheberrecht insbesondere der Verzicht auf unlautere Verbreitung der Kursinhalte, der Einhaltung der Sicherheitsvorschriften und der Anweisungen der Tutoren im praktischen Teil, der ärztlichen Schweigepflicht und der Akzeptanz der AGB der Tiliaderm UG können die Teilnehmer einen Kurs ihrer Wahl buchen.

Kosten

Die Kosten für den Kombinationskurs Laserschutzbeauftragter und NiSV-Fachkunde beträgt: 950€

Der Preis versteht sich inkl. 19% MwSt.

Kostenstruktur

  • Zertifizierung: 1%
  • Tutoren: 42%
  • Präsenzdemo: 20%
  • Catering: 13%
  • Portal: 6%
  • Organisation (Räume, Steuer, Sekretariat): 19%

Buchung

Nach Eingang der Direktüberweisung (keine PayPal oder andere Zahlungsformen aufgrund der hohen Gebühren) erhalten die Teilnehmer einen individuellen nicht-teilbaren Zugangscode. Der Zugangscode berechtigt unmittelbar zum Beginn des E-Learning des gebuchten Kurses mit einer Laufzeit von max. 6 Monaten. Innerhalb dieser Zeit muss der Präsenzteil zum Erreichen des Abschlusses absolviert werden. Geplant sind Präsenzkurse zu diesen Zeitpunkten (Link). Zum Bearbeiten des E-Learning werden ein Internet-Zugang und geeignete Technik zum Bearbeiten benötigt.

Hospitation

Im Rahmen der Ausbildung zum Laserschutzbeauftragten, der Fachkunde NiSV und des DALM (https://laserstudium.com/index.php?title=Hauptseite) bieten wir auf Nachfrage individuelle Hospitationen an.

Bitte registrieren Sie sich und kontaktieren Sie uns hierfür.

 

  1. TROS Laserstrahlung - Teil 1: Beurteilung der Gefährdung durch Laserstrahlung: Technische Regeln zur Arbeitsschutzverordnung zu künstlicher optischer Strahlung. GMBl 2018 S. 982 [Nr. 50–53].
  2. TROS Laserstrahlung - Teil 2: Messungen und Berechnungen von Expositionen gegenüber Laserstrahlung: Technische Regeln zur Arbeitsschutzverordnung zu künstlicher optischer Strahlung. GMBl 2018 S. 1000 [Nr. 50–53].
  3. TROS Laserstrahlung - Teil 3: Maßnahmen zum Schutz vor Gefährdungen durch Laserstrahlung: Technische Regeln zur Arbeitsschutzverordnung zu künstlicher optischer Strahlung. GMBl 2018 S. 1030 [Nr. 50–53].
  4. Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV). DGUV Grundsatz 303-005 „Ausbildung und Fortbildung von Laserschutzbeauftragten sowie Fortbildung von fachkundigen Personen zur Durchführung der Gefährdungsbeurteilung nach OStrV bei Laseranwendungen“ 2018.
  5. Bundesgesetzblatt Teil I Nr. 41.
  6. Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit. Bekanntmachung der Anleitung für die Akkreditierung von Personenzertifizierungsstellen bei der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) und zur Zertifizierung der Fachkunde nach den Anforderungen an den Erwerb der Fachkunde für Anwendungen nichtionisierender Strahlungsquellen am Menschen gemäß NiSV (Fachmodul Akkreditierung NiSV), 2020.
  7. Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz. Bekanntmachung der Anforderungen an den Erwerb der Fachkunde für Anwendungen nichtionisierender Strahlungsquellen am Menschen Gemeinsame Richtlinie des Bundes und der Länder, mit Ausnahme des Landes Sachsen-Anhalt, 2022.
  8. Paasch U. Was Laser-Dermatologen jetzt wissen müssen. Dtsch Dermatolog 2021; 69: 400–13.
  9. Bundesärztekammer. Fortbildungsmodule Anwendung von Lasereinrichtungen und intensiven Lichtquellen an der Haut nach § 5 NiSV: Texte und Materialien der Bundesärztekammer, 2021.
  10. Bundesärztekammer. Empfehlungen zur ärztlichen Fortbildung, 2020.
  11. Bundesärztekammer. „Empfehlungen zur ärztlichen Fortbildung“, 2013.
  12. Eckle J, Jungfleisch A, Stattkus D et al. School to go: Neues Lernen im Social-Media-Stil. HMD 2021.
  13. Graf N, Schmitz A. Agiles Lernen, New Learning, Lernen 4.0.
  14. Bundesärztekkammer. (Muster-)Weiterbildungsordnung 2018. In: Die vorliegende (Muster-)Weiterbildungsordnung 2018 wurde in der 36. Sitzung des Vorstands der Bundesärztekammer (Wahlperiode 2015/2019) am 15./16.11.2018 in Berlin beschlossen.: 1–444.

Falls Sie Fragen bezüglich Ihrer individuellen Situation haben, registrieren Sie sich und kontaktieren Sie uns bitte.